Sunday, July 9, 2017

KINO EDITIONS

KINO EDITIONS 2009/20 ............  STATUS UP TO DATE


KINO VENDOME  .........................   BEIRUT - LEBANON / RESEARCH / SCREENED 2009
KINO SKARPA       ..........................  WARSAW - POLAND / RESEARCH / SCREENED 2010
KINO ADRIANO    .........................   NAPLES - ITALY / RESEARCH / SCREENED 2011
KINO AL AMIR      .........................   ALEPPO - SYRIA / RESEARCH 2011 
KINO AL KAWAKEB .....................   TRIPOLI - LEBANON / RESEARCH 2012
KINO VENDOME SALLE 2 ............  BEIRUT - LEBANON / RESEARCH / SCREENED 2012
KINO APOLLO      ..................... ZURICH - SWITZERLAND / RESEARCH / SCREENED 2013
KINO VENDOME SALLE 3 .............. BEIRUT - LEBANON / RESEARCH / SCREENED 2015
KINO HOLLY*OOD............................ MINNEAPOLIS - USA / RESEARCH / SCREENED 2015
KINO SANTA FE     ............................ LOS ANGELES - USA / RESEARCH  2015
SPEISE KINO (ZKU) .........................  BERLIN - GERMANY / SCREENED 2015
KOLLE KINO          ............................. LEIPZIG - GERMANY / SCREENED 2016 
KINO AVENIDA      ............................ SIDI IFNI - MOROCCO / RESEARCH 2016
KINO SAADA          ............................ CASABLANCA - MOROCCO / RESEARCH 2016
LUX KINO         ...........................  COLOGNE - GERMANY / RESEARCH / SCREENING 2017

Ein Projekt von Franziska Pierwoss und Siska  

Franziska Pierwoss (*1981 Tübingen) lebt und arbeitet in Beirut und Berlin. Nach Abschluss des Studiums an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, setzte sie ihr Studium in Beirut (Libanon) im Rahmen eines DAAD Programm fort. Franziska Pierwoss arbeitet im Bereich Performance und Installation. Ihre häufig temporären Arbeiten schaffen situationsbezogene Installationen, die persönliche und politische Beziehungen in Frage stellen. Ihre Arbeiten wurden u. A. im Kunstverein Leipzig, Kunstverein Harburg, MUAC Mexiko City und als Teil der 13. Sharjah Biennale in Beirut gezeigt.
 
Seit 2014 zeigt Franziska Pierwoss in Zusammenarbeit mit Sandra Teitge und alleine Performances, die sich ausgehend von historischen Menukarten mit den politischen Hintergründen dieser Mahlzeiten beschäftigen und diese mit aktuellen politischen Fragen in Verbindung setzen.

 

SISKA wurde 1984 in Beirut im Libanon geboren. Sein Diplom in den Bereichen Filmwissenschaften und Regie erlangte er an der Libanesischen Akademie der Künste Alba in Beirut. Heute lebt und arbeitet er in Berlin. Siskas künstlerische Praxis konzentriert sich auf Methoden der Archivarbeit, die gesellschaftspolitische Narrative in Bezug auf persönliche und kollektive Vergangenheit untersuchen. Sein Zugriff auf Filmsprache und kinematografische Mittel als strategische Werkzeuge zur Aktivierung eines Archivs erlaubt es ihm, mit neuen Formen des Geschichtenerzählens und seiner eigenen Biographie zu experimentieren. Seine Installationen wurden u. A. im Gropius Bau, Eigen&Art Lab, Paris 104, Beirut  
Exhibition Center, und the Mosaic Rooms in London gezeigt.

No comments:

Post a Comment